Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 225

  • Text
  • Picard
  • Pinard
  • Champagner
  • Sekt
  • Rose
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weine
  • Wein
  • Riesling
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine PS:

Erlesene Weine PS: Dagmar Ehrlich, renommierte Önologin aus Hamburg, testete in einer Blindverkostung Bio-Rotweine gegen Produkte aus konventionellem Anbau. Ihr Urteil: „Die Bio-Weine schmecken nicht nur leckerer, sondern sind auch gesünder: Sie enthalten bis zu 25% mehr Resveratrol, jenen antioxidativ wirkenden Pflanzenstoff, der die Blutgefäße vor Verkalkung schützt – und keine Spuren von beim konventionellen Anbau meistens verwendeten Pestiziden”. Und der klare Sieger dieser Degustation: Gaubys roter Calcinaires: „Wunderbar harmonisch und ausdrucksstark”. FRO010511 Vieilles Vignes, C.d.Roussillon Village, rouge 2011 13% Vol. 38,67 €/l 29,00 € Sinnliche Finesse trifft feinste Mineralität! Uralte Grenache- und Carignanreben aus dem Ende des 19ten Jahrhunderts, dazu Mourvèdre (mit über 50 Jahren ebenfalls im besten Alter) und eventuell etwas Syrah (hier ist die endgültige Assemblageentscheidung noch nicht getroffen!) ergeben einen der spektakulärsten, finessenreichsten und trinkanimierendsten Rotweine des gesamten französischen Südens, der neben seiner faszinierenden Frische und beispielhaften Mineralität ungemein dicht und gehaltvoll daherkommt – und dennoch von noblem aristokratischen Charakter geprägt ist. Die komplexe, fast explosive Aromatik dieses Weines verwöhnt, auf den Punkt gereift, ungemein subtil die Zunge: Keine Spur von marmeladiger Überreife, von Rumtopfnoten oder einer Alkoholdominanz, für wahre Kenner allesamt unerwünschte Parameter, die Gaumen und Nase unschön attackieren. Stattdessen brilliert dieser autochthone, tiefdunkle Botschafter des wilden französischen Südens mit einer sagenhaften Pinot Noir-artigen Präzision, Frische und Fruchttiefe: Edle, kühle, hochkomplexe, feinwürzige Beerenund Kirschanklänge, feinst unterlegt von floralen (Veilchen), elegante würzigen (weißer Pfeffer) und tabakigen Noten in Nase und Gaumen sowie zarten „wilden” Aromen von dem sensationell schönen Carignan-Anteil (nie zuvor habe ich ähnlich guten Carignan vom Fass probiert), dazu betört ein kohärenter innerer Spannungsbogen von der Zungenspitze bis in den phantastisch langen Nachhall mit seinen seidenen, würzigen Tanninen. Welch phänomenal großer Spitzenwein von einer unglaublichen burgundischen Finesse, einer verzaubernden Textur am Gaumen und einer nie zuvor gesehenen inneren Balance, der nicht nur im Roussillon, sondern selbst im internationalen Maßstab keinen (Preis-) Vergleich zu scheuen braucht! Wiederum meine persönliche Empfehlung des Jahres aus dem traumhaft schönen Roussillon! Solch einen grandiosen Stoff finden Sie weltweit in dieser Preisklasse wohl kaum ein zweites Mal. Faszination und Versuchung pur! Ein Referenzwein für DEN neuen Stil des französischen Südens! Seit 2005 immer zwischen 92 und 95 Parkerpunkten und 2011 ist mein persönlicher Favorit. In 2011 hat einfach alles gestimmt! Es war so feucht im Herbst 2010 nach der Ernte und traumhaft schön im Sommer und Herbst 2011. Nachdem die Reben (hier gibt es unvorstellbar gute Selektionen mit traumhaftem genetischen Material von vor 1870) die Umstellung auf den biodynamischen Anbau komplett bewältigt haben, haben sie ihre Wurzeln bis teilweise mehr als 80 Meter (!) in den felsigen Untergrund getrieben, der im Übrigen von einer ganz geringen Bodenoberfläche bedeckt wird, deren Dicke zwischen 10 und 80 cm schwankt. Und was für ein „Leben” wimmelt nur so in dieser liebevoll gepflegten Erde! Nachhaltiges Wirtschaften ist für Gauby keine leere Worthülse, sondern alltäglich gelebte Realität. Seine Weine, seine Kunden, die diese wertvollen Bioprodukte genießen dürfen, und seine Kinder und Kindeskinder werden es ihm danken. FRO010611 Muntada, C.d.Roussillon Village, rouge 2011 13% Vol. 92,00 €/l 69,00 € Gaubys Muntada 2011 wird wie 2010 DIE Legende des Jahrgangs im französischen Süden werden! Für meinen persönlichen Geschmack der dritte Wein des Roussillon, der an die Pforte der Idealnote von 100 Punkten bei meinen Fassproben zu pochen vermag. Eine Bewertung, die sich heute bestätigt hat, als wir die frisch eingetroffenen Weine in Saarwellingen nachdegustiert haben und mit 98-100 Punkten werteten. Und die Bibel der französischen Weinkritik „Le guide des meilleurs vins de France 2014”, die gerade erschienen ist, wertet gleich hoch mit 19/20 Punkten und damit deutlich besser als die berühmten Premier Crus aus Bordeaux wie Latour (18), Lafite (18), Margaux (17,5), Mouton (17,5) oder Haut-Brion (17). Was für eine ungeheure Provokation qualitativer und preislicher Art für das Bordelais! Muntada 2011: Das ist das pochende Herz eines großen Terroirs, die wieder gefundene Kraft eines lebenden Bodens in biodynamischer Bearbeitung. Natur pur! Ein edler Wein mit Seele, Authentizität und Charakter. Noble Syrahtrauben von einer traumhaften, nach Nordwesten ausgerichteten, großartigen Einzellage und mehrheitlich uralte Grenache- und Carignanreben (hier sei noch einmal betont: Carignan in einer derart spektakulären Qualität wie in 2011 bei Gauby habe ich kaum einmal zuvor vom Fass probiert!) in den hochgelegenen Terroirs von Calce mit den kühlen Nächten liefern aus bio-dynamischem Anbau den Stoff, aus dem die Träume der Weinliebhaber bestehen: Eine fabelhafte Konzentration und eine enorme Dichte, Tiefe und Extrakt, gepaart mit einer einzigartigen Finesse, Frische und Mineralität (Graphit-Noten wie bei einem großen „old-fashioned Médoc”, Parker) formen einen sagenhaft eleganten Wein der absoluten Weltspitze mit dem Potential für eine Legende, der mediterrane Reife und phantastische Aromenvielfalt (Gauby: „geradezu ein Monument an floralen Blütennoten”) mit feinster burgundischer Eleganz und einzigartiger Bordelaiser Dichte und Konzentration vereint. Dieser subtile, hochkomplexe, beerenwürzige Wein setzt wie sein Vorgänger neue Maßstäbe, fasziniert, fordert die Sinne – er macht sprachlos gar. Seine noble Frucht (wilde Walderdbeeren, Himbeeren, saftige Kirschen, rote Johannisbeeren), seine betörende Fruchtsüße, seine verführerischen Noten von schwarzem Tee, frischer, süßer Lakritze und noblen Kräutern der Garrigue, seine seidige, schier unfassbar feine Gerbstoffqualität, die von größten burgundischen Gewächsen nicht übertroffen werden kann, seine subtile, sich am Gaumen langsam aufbauende Aromenintensität, seine innere Balance, all dies macht dieses einzigartige Gewächs zum bisher unerreichten Vorbild aller Weine des gesamten französischen Südens! Trinken Sie dieses geniale Weinmonument in einer Blindprobe mit Ihren Freunden gegen die superteuren Luxuscuvées aus Italien wie den Sassicaia und Ornellaia oder gegen die renommiertesten Bordelaiser Gewächse. Das Ergebnis dieser Probe könnte vinologische Weltbilder einreißen. Riesiges Potential! 12

Erlesene Weine © Tim Langlotz Uralte Rebpersönlichkeiten lassen Weine mit ureigenem Charakter, fabelhafter Frische und niedrigen Alkoholgradationen wachsen. 13

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.