Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 224

  • Text
  • Weinfachhandel
  • Picard
  • Pinard
  • Frankreich
  • Weine
  • Wein
  • Beaujolais
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine

Erlesene Weine 4

Erlesene Weine Ausnahmestellung Henri Boillots. Nach meiner Auffassung setzen seine großartigen Weißweine – und dies in ihrer gesamten Bandbreite vom Bourgogne blanc („This is a terrific Bourgogne that easily competes with many villages level wines”, lobte schon Meadows) bis hin zu den legendären Spitzenweinen – die Maßstäbe, an denen sich alle anderen Weißweine des Burgunds, und damit alle Chardonnays der Welt, messen und orientieren sollten. Alle Weinliebhaber, die erfahren möchten, zu welch qualitativen Höhen sich die Chardonnay- Rebe in den großen Terroirs von Meursault, Puligny- oder Chassagne-Montrachet emporzuschwingen vermag, dürfen sich die Referenzweine dieses genialen Produzenten nicht entgehen lassen. Boillots singuläre Weißweine besitzen eine Frische, Mineralität, Präzision und Finesse, die im Burgund unerreicht sind und vermögen ähnlich den einzigartigen Rieslingen von Klaus-Peter Keller Emotionen zu wecken, wie wenige andere Weine der Welt. Einige der größten Terroirs („Boillot hat das Privileg, mit den weltweit besten Lagen für Chardonnay aus Meursault, Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet arbeiten zu können”, Steven Tanzer) werden von einem visionären Genie in größter handwerklicher Kunst in einer ungemein einfühlsamen und extrem schonenden Kellerarbeit in einzigartige Weine transmittiert. „In einem feinen Corton, Meursault oder Puligny findet sich stets eine Dimension zurückhaltender Eleganz und Klasse, die sich jeder Nachahmung zu entziehen scheint”, konstatiert daher sehr zutreffend Remington Norman in seinem Klassiker über „die großen Weine der Côte d’Or”. Henri Boillot demonstriert Jahrgang für Jahrgang ein sensibles Händchen beim Treffen des optimalen Erntezeitpunktes (in 2009 beispielsweise hatte er, im Unterschied zu vielen Kollegen, sehr früh und in hohem Tempo, bereits ab dem 3. September, geerntet, damit er genügend Säure und damit Frische sowie moderate Alkoholwerte in einem hochreifen Jahrgang wie 2009 bewahren konnte), in 2011 konnte er ganz relaxt die Ernte angehen, da seine Trauben eine sowohl traumhaft reife, als auch kerngesunde Frucht besaßen: Boillot. „Wir hatten die große Chance, Weine mit enormer Frische und geringen Alkoholgradationen zwischen 12,5% und 12,8% zu vinifizieren. Ein Traum”. Und so hatte sich schon während des gesamten Jahrgangsverlaufs abgezeichnet, was die führenden Journalisten heute in Euphorie versetzt. Lassen wir stellvertretend hier DIE Stimme des Burgunds, Allen Meadows, zu Wort kommen, der die Qualitäten dreier herausragender Jahrgänge in Folge bestens recheriert zusammenfasst: „Der Jahrgang 2010 hat viele großartige Weine hervorgebracht. Die Weißweine sind genial, großartig, einsame Spitze gar für alle Liebhaber einer ‚Old-School’ Stilistik! 2010 steht als Synonym für makellose Schönheit, in dem alle Voraussetzungen für Größe geschaffen waren. Eine reife, aber gleichzeitig enorm frische Frucht, eine hohe Konzentration, aber nicht zuviel davon, eine grandiose Säurestruktur, eine unfassbar Reinheit im Ausdruck, eine intensive Mineralität und, als bestes von allem, eine spektakulär schöne Balance. In meinen Augen sind die ungemein frischen, höchst mineralischen 2010er noch interessanter (unwiderstehlicher gar) als die zwar excellenten, aber auch reiferen, konzentrierteren und teilweise gar üppigen 2009er. Und 2011 ist ein weiterer wahrer großer Jahrgang für weiße Burgunder, der viele gute Weine hervorbringt – einige von Ihnen übertreffen sogar den 2010er Jahrgang. Wir sprechen von wahrlich liebenswerten Weinen, die gerade dafür geschaffen sind, schon früh ein herrliches Trinkvergnügen zu versprechen, aber gleichzeitig fähig sind, lang im Keller gelagert werden zu können, in einigen Fällen sind sie sogar länger lagerfähig als die 2010er. Die 2011er sind nicht so klassisch wie die 2010er – sie sind verführerisch lecker und bringen im selben Atemzug eine tolle Terroir-Note hervor, um damit die meisten Burgunder-Liebhaber zu begeistern. Die verführerisch sanfte Textur nimmt den Weinen jegliche Schwere, begünstigt durch eine gut vorhandene Frische und einen ausreichenden Schwung an Säure, welche für eine schöne Balance sorgen. Getragen wird dieser verführerische Charakter ebenfalls von einer Fülle an Trockenextrakt, der nötig ist, um die Säure abzufedern, aber gerade nur so viel, um nicht einen schweren, fülligen Wein hervorzubringen. Um es auf den Punkt zu bringen: 2011 bietet an Qualität alle Voraussetzungen, um außergewöhnliche, reizvolle terroir-geprägte Weine hervorzubringen”. Gut gebrüllt, Löwe! Und in 2011, in der absoluten Spitze (aber nur dort, sonst hat 2010 die Nase vorn!) also wohl Burgunds bestem Jahrgang der Neuzeit für Weißweine, zählen allein 14 der ebenso grandiosen wie emotional berührenden Pretiosen von Henri Boillot zu den ausdrücklichen Empfehlungen von Meadows, sowohl was die Schnäppchen des Jahrgangs angeht als auch die potentiellen Jahrhundertweine mit den höchsten Jahrgangsbewertungen! Und so hebt Meadows Boillot quasi in den vinologischen Olymp: Von den 34 mit einer Weltklassebewertung und einem „Don’t miss” beurteilten größten Weinen „aus einem wahrhaft großen Jahrgang für weiße Burgunder“ stammen sage und schreibe 8 dieser extrem raren, weltweit gesuchten Preziosen von Henri Boillot (andere Top- Domainen wie Leflaive haben gerade einmal 2 Weine platzieren können). Das hat es meines Wissens nach noch nie zuvor gegeben, dass ein Winzer derart die Hitliste regiert!!! Werte Kunden: Lassen Sie sich die 2011er Fabel-Weine in Boillots ureigener Stilistik nicht entgehen: Traumhaft frische, finessenreiche Gewächse, die „pursten”, kristallinsten, „burgundischsten” Weine seit Jahrzehnten! Henri Boillot sagte mir stolz: „Ich hatte auch in 2011 eine solch fabelhafte Konzentration in meinen Trauben, dass ich wiederum überhaupt keine Battonage (Aufrühren der Weinhefen) gemacht habe. Denn wie Du weißt, hasse ich es, wenn weiße Burgunder übermäßig opulent oder zu schwer sind!” Das Resultat: Traumhafte Trouvaillen, die auf singuläre Art und Weise Dichte und Konzentration mit der sprichwörtlichen burgundischen Eleganz, Finesse und einer einzigartigen, dem Jahrgang 2011 geschuldeten Frische verdanken! PS: Neben ihrem großen Genussfaktor stellen diese betörenden Pretiosen auch eine extrem lohnende Wertinvestition in die Zukunft dar, da sie im Preis in den nächsten Jahren sicherlich stark steigen werden! Nicht nur für Meadows, auch für meinen persönlichen Geschmack bilden sie definitiv die Spitze eines Weißweinjahrganges im Burgund, der in die Annalen eingehen wird als legendärer Jahrgang! EINFACH EINSAME SPITZE! Die Referenz. 5

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.