Aufrufe
vor 2 Jahren

PINwand N° 210

  • Text
  • Picard
  • Pinard
  • Weinberg
  • Winzer
  • Weinversand
  • Weinfachhandel
  • Weine
  • Wein
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine DRH050211

Erlesene Weine DRH050211 Westhofener Steingrube, Auxerrois trocken 2011 DV 13% Vol. 11,93 €/l 8,95 € Auxerrois ist eine heute kaum noch bekannte uralte Rebsorte, die in der ureigenen Stilistik ihrer feinrassigen Weine gewisse Ähnlichkeiten mit Pinot Blanc oder Weißburgunder besitzt. Der junge Florian Fauth hat in einer großartigen Parzelle der extrem kalkhaltigen Steingrube einen phantastischen Vertreter dieser Edelrebe in exemplarischer Qualität vinifiziert, den ich Ihnen, liebe Kunden, ganz besonders anempfehlen möchte. In der feinduftigen, traumhaft frischen Nase finden sich intensive, betörende Aromen von gelben Früchten (Mirabelle, Kandierte Zitronen und Mandarine), Zimt, hochwertige Bourbon-Vanille und eine herrliche würzig-mineralische Note (Feuerstein!). Diese elegante Spätlesequalität ist ausdrucksstark im Geschmack, sorgt für ein saftiges, rassig-feinnerviges, mineralisches Spiel auf der Zunge (je länger man den Wein im Mund hat desto intensiver tritt die Mineralität in den Vordergrund und man glaubt, über eine blühende Blumenwiese zu spazieren!) und ein weiches, fast schon cremiges Mundgefühl, das, obwohl knochentrocken, den Wein zu einem verführerischen Schmeichler der Sinne macht und stets Lust auf den nächsten Schluck. Dieser würzige (ein Signum des Jahrgangs 2011!) beschwingte, höchst trinkanimierende Tropfen ist ein vorzüglicher Essensbegleiter und lässt wegen seiner inneren Balance auch solo getrunken keine Wünsche offen. Zweifellos: Die Steingrube, die unmittelbar an Kellers legendäre Abtserde anschließt, ist ein Filetstück unter Florians großen Westhofener Lagen! Zu genießen ab sofort bis 2015. DRH050311 Westhofener Aulerde, Weissburgunder trocken 2011 DV 13,5% Vol. 12,67 €/l 9,50 € Eleganz! Feinheit! Mineralität und Frische! Was für ein „geiler” Weissburgunder aus hochreifen Trauben der berühmten Lage Aulerde. Florian Fauth kann’s einfach! Der ist nicht nur sympathisch, der hat sein Handwerk auch von der Pike her gelernt. Wie wenige andere! Die privilegierten klimatischen Bedingungen in den traumhaften Sonnentagen des Goldenen Oktobers 2011 und den aromenbildenden kühlen Nächten sind natürlich mitverantwortlich für die enorme innere Konzentration, die burgundische Cremigkeit, die vibrierende Frische sowie die geradezu explosive Aromatik dieses Modell-Burgunders: Feine Birnen- und gelbe Pfirsichnoten vermählen sich mit den typischen Anis-Anklängen der Große-Gewächs-Lage Aulerde sowie aromatischem Minzpfeffer, Honigmelone, weißen Blüten und frischer Aprikose, fein unterlegt von ganz zarten Haselnussnoten. Welch traumhafter Solitär, der mit seiner feingliedrigen, eleganten, betörend mineralischen Note wunderbar in seinen cremigen Fruchtschmelz eingebettet ist und der lange nachhallt mit einer betörenden Zitronenfrische. Jetzt und in den kommenden beiden Jahren ein herausragender Essensbegleiter zu Fisch, zu Schalentieren und zu hellem Fleisch, aber auch solo genossen ein großes Erlebnis! Welch geniale Symbiose von betörender Frucht, cremigem Schmelz und vibrierender Frische! Wahrlich: Nochmals einen Wimpernschlag besser als selbst im herausragenden 2009er Jahrgang! In seiner Preisklasse einer meiner Lieblingsweißburgunder in 2011 aus ganz Deutschland. DRH051411 „Anno 1811”, Westhofen Riesling 2011 13% Vol. 13,27 €/l 9,95 € Goethe war von den himmlischen Tropfen in 1811 angetan: „Setze mir nicht, du Grobian, den Krug so derb vor die Nase! Wer mir Wein bringt, sehe mich freundlich an, sonst trübt sich der Eilfer im Glase“, 2

Erlesene Weine dichtete der Herr Geheimrat 1815 vergnügt – und vielleicht hatte er da schon „einen im Tee” ;-). Denn gemeint war natürlich der „Elfer“ – also der legendäre Kometenwein, der anno dazumal am Firmament hell erstrahlte. Und 2011 scheint in der Spitze von ähnlich legendärer Qualität. Dazu hat Florian aus besten Steingrube- (der Parzelle unmittelbar neben Kellers legendärer Abtserde) und Morsteinpartien einen spontan vergorenen Riesling in „altem“ Stil vinifiziert, der so harmonisch schmeckt, wie man sich heute die großen Weine aus der guten alten Zeit vorstellt. Geprägt von einer einzigartigen Balance und einer vibrierenden ursprünglichen Kraft der energetischen Kalkböden seiner großen rheinhessischen Terroirs vermag er zarte Assoziationen an Van Volxems SaarRiesling-Stil Mitte des letzten Jahrzehnts zu evozieren und ist ein Must in 2011, dem die Fachpresse attestiert, ein „überragender, kometenhaft guter Weinjahrgang“ (Handelsblatt), „ein ausgezeichnetes Weinjahr“ (VINUM) oder gar „vintage of the century“ (Jancis Robinson) zu sein. Einfach so dramatisch gut wie Anno 1811! Und vielleicht unter Preis-Fenuss-Gesichtspunkten der Hammer des Jahrgangs in 2011! © Werner Richner ... Bei Freiburg wächst der Wein, im Schwarzwald schöne Mädchen, ein Badner möcht‘ ich sein ... WEINGUT HOLGER KOCH – BADEN Visionärer Winzergenius fasziniert mit traumhaften weißen und roten Burgundern voller Finesse: Stradivari-Geigen spielen auf! Speziell zu den Pinot Noirs – Tagesspiegel-Gastro-Papst Bernd Matthies über seine Vorlieben: „Wer sich sein Leben lang mit Wein beschäftigt, der landet, was Rote angeht, unweigerlich beim Spätburgunder, das ist nun mal so. Ich kann mir bestenfalls das untere Viertel leisten, aber das reicht völlig. Denn die wirklich fabelhaften, feinen Kaiserstühler von Holger Koch gibt es bei Pinard de Picard”. 2010 scheint (noch vor dem gleichfalls phantastischen 09er) der bisher größte Jahrgang für deutschen Rotwein überhaupt zu sein. So urteilt auch der Gault Millau: „Kochs aktuelle Kollektion hat uns rundum begeistert!” Holger Koch hat einen klugen Kopf. Dezidiert äußert er seine Meinung. Und konsequent setzt er seine Ideen in die Tat um. Nach intensiven Lehrjahren im In- und Ausland (beispielsweise bei Canon la Gaffelière in St. Émilion oder im Schwarzen Adler in Oberbergen) übernahm er 1999 die winzige Rebfläche seiner Eltern und setzt seitdem kompromisslos auf Qualität: Pflanzte ertragsschwache, aber sehr hochwertige, uralte Burgunderselektionen, die kleinbeerige, höchst aromatische Trauben hervorbringen. Denn die Aromendichte eines Weines steht in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Geschmack der Trauben am Rebstock! Ein simpler Messwert wie das Mostgewicht dagegen sagt sehr viel weniger aus als die eigenen Sinneseindrücke des sensiblen Winzers im Weinberg. Hier setzt er auf naturnahen Anbau, versucht die Reben gegen Krankheiten abzuhärten, statt diese zu bekämpfen und düngt nur organisch. Die akribische Weinbergspflege und die Herausarbeitung seines spezifischen Terroirs sind die entscheidenden Parameter seines vinologischen Tuns. Spontanvergärung und schonender Ausbau im Keller sind keine leeren Worthülsen, sondern gelebter Winzeralltag. Das Resultat: Nicht plump-süßliche oder fett-monströse Weine nennt er sein eigen, nicht die laute Tuba dominiert, sondern zarte Instrumente, Stradivari- Geigen, spielen auf: Feinsinnig, filigran fast, brillieren seine Burgundersorten im Glas. Trotz des jugendlichen Alters der Reben dominieren Herkunftscharakter, Rasse, Mineralität und belebende Frische statt vorlauter Frucht seine trinkanimierenden Weine. Dabei liegen seine terrassierten Steillagen in Bickensohl am südwestlichen Kaiserstuhl in der wärmsten Gegend Deutschlands. 3

Magazine 2019

Präsentservice und Geschenkideen
PINwand N° 301
Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.