Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand N° 198

  • Text
  • Feinkost
  • Weinfachhandel
  • Picard
  • Pinard
  • Weine
  • Wein
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine zuvor!

Erlesene Weine zuvor! Und eine fabelhaft reife Säure (hier werden auch alle diejenigen Weißweinliebhaber ihre wahre Freude haben, denen sonst Rieslinge zu säurebetont sind, daher auch eine traumhafte Alternative für Burgunderliebhaber, insbesondere des legendären Montrachet) und eine wunderbare Saftigkeit, mit der viele Wachauer-Rieslinge in ihrer besten Zeit brilliert haben, lange bevor etliche von Ihnen unter Alkoholexzessen und Botrytisüberfluss ihren Trinkspaß einbüßten. Zweifellos besitzt das Kirchenstück unter Deutschlands Großen Gewächsen ein unübertreffliches Preis-Genuss-Verhältnis! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2014 bis 2020+. Sam Hofschuster von www.wein-plus.de urteilt in seiner „Wer-das-nicht-kauft-ist-selber-schuld-Liste der Großen Gewächse 2010: „Der Name Kirchenstück lässt sicher noch Niemanden vor Ehrfurcht erstarren. Was H.O. Spanier inzwischen aus diesen unbekannten Weinbergen holt, steht den Rieslingen aus den berühmtesten Lagen Deutschlands jedoch nicht mehr nach. Man muss dieses kompromisslose, ungeheuer feste, tiefe und mineralische Meisterwerk probiert haben, um es zu glauben.” 956310 Frauenberg, Riesling Großes Gewächs trocken 2010 13% Vol. 46,67 €/l 35,00 € Eleganz und Kraft, Dichte und Finesse, Mineralität und Frucht, Feinheit (hier schmeckt man die späte Ernte der kerngesunden Trauben, die von den kühlen Nächten zwischen Mitte und Ende Oktober extrem profitierten!) und Länge: Der zutiefst kalkhaltige Mergel des parallel zum Hang terrassierten Flörsheimer Frauenbergs macht es möglich, alle Attribute eines trockenen Weltklasse-Rieslings in einem großen Wein zu vereinen. Gewachsen in steiler Lage gehört dieser fabelhafte Wein – von der Stilistik her Battenfelds elegantester, schlankester, ja ein fast „asketischer Wein”, wie Rieslingfreak Stuart Pigott es so trefflich formuliert – zu meinen persönlichen Favoriten, seit der Frauenberg im Jahrgang 2002 bereits erstmals in einer Blindprobe großer deutscher und Wachauer Rieslinge brillierte und, damals noch zum großen Erstaunen aller Experten, in der absoluten Spitzengruppe landete. Dieser grandiose Kalkterminator von aristokratischer Struktur fasziniert ungemein durch seinen mineralischen Charakter – eine hypothetische Mischung aus Kellers Kirchspiel mit seinem eleganten Spiel und seinen würzig-kräutrigen Aromen und dem legendären Morstein mit seiner dramatischen Kraft und seiner Tabakigkeit – und mit einer cremigen Konsistenz, die diesen Weltklasse-Riesling zu einem einzigartigen Unikat werden lässt. Ein traumhaftes Spiel, eine enorme innere Dichte mit einer vibrierenden, energetischen, geschliffenen Säure, eine animierende Kräuterwürze, eine faszinierende Feuersteinaromatik, sinnenbetörende Anklänge an steinige Marillenfrucht, frisch geerntete Aprikosen, Tahiti-Vanille und salzige Austern, sowie eine abgrundtiefe Mineralität vermögen den Zauber dieser großen rheinhessischen Renommierlage eins zu eins ins Glas zu emittieren. Das sinnliche Mundgefühl, das dieser Mineralienzauber auslöst, fasziniert, nimmt ein, begeistert und lässt nicht mehr los. Welch Orgie des Kalk, unterlegt mit vibrierend rassiger Rieslingenergie! Ein packender Wein, der tief berührt in seiner spürbar edlen Art und abgrundtiefen, kühl-kalkigen und lasziv-lustvollen Mineralität! Ein nobler Rheinhesse in der Champions-League aus „einer Kalkfelsunterlage. Wer ihn hören will, muss schweigen können. Tanzende Mineralien, salziger Herkunftscharakter. Streng, konsequent und stolz,” so unser ebenso stolzer Spanier. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2014 bis 2025+. H.O.s Rieslinggigant aus dem fast schon legendären Frauenberg verdeutlicht wie kein anderes Gewächs idealtypisch die Philosophie des großen rheinhessischen Weinmachers: „Ich verstehe mich als Steinweinproduzent. Die Frucht ist der schöne Schein, die Aromen der Steine dagegen verleihen Tiefe und Dreidimensionalität. Liquid Earth. Daher ist mein Frauenberg ausgereizte Mineralität. Meine Interpretation eines extremen Steinweins, der zum Meditieren einlädt. Leben in den Zwischenräumen.” 963110 Am Schwarzen Herrgott, Riesling Großes Gewächs trocken 2010 13% Vol. 46,67 €/l 35,00 € Ein neuer Fixstern am deutschen Große-Gewächs-Himmel und von mir in meine persönliche Bestenliste der 10 schönsten Rieslinge des Jahrgangs aufgenommen! Lassen wir Hans-Oliver erzählen: „Der ‚Schwarze Herrgott’ liegt am Beginn des Zellertaler Beckens, das mit dem Frauenberg seinen Abschluss findet. Hier wie dort herrscht die reine Kalkfelsunterlage vor. Den wesentlichen Unterschied machen die mikroklimatischen Begebenheiten. Während der Frauenberg von der offenen, exponierten Lage und dem Winddurchzug geprägt ist, befindet sich der Schwarze Herrgott an einer steilen engen Bruchkante, welche diese Renommier-Lage nochmals vor Regen und einer zu vollen Härte des Lichteinfalls schützt. Während der Frauenberg im Licht förmlich badet, zieht der Schwarze Herrgott auch das mythische Schattenreich an. Der Schwarze Herrgott ist im Übrigen eine der ältesten und berühmtesten Weinlagen Deutschlands (urkundlich bereits im 8. Jahrhundert als Weinberg erwähnt), seit Jahrzehnten aber in Vergessenheit geraten. Vielleicht auch, weil mitten durch den Schwarzen Herrgott die Grenze zwischen Rheinhessen und der nördlichen Pfalz verläuft. Doch nach Jahren intensiver Vorarbeit soll mit dem Jahrgang 2010 diese grandiose Lage wieder aufleben, mit einem Wein, der nicht nur an der Grenze wächst, sondern der auch geschmacklich eine Grenzauslotung ist. Denn der Riesling aus dem Schwarzen Herrgott ist ein dem Schatten abgetrotzter Lichtwein. Die Präzision, die der Riesling hier hervorbringt, ist selbst unter den kargen Kalkfelslagen des Wonnegau einzigartig. Nichts dient oder ist Beiwerk, alles ist nur um seiner selbst 14

Erlesene Weine wegen. Tiefgründig und tänzelnd zugleich vereint der Wein würzige Steinaromen mit lichthaft schwebender Eleganz. Die pikante Nase nach Jod und Mineralien wird von unaufdringlichen weißen Fruchtnoten wie Mirabelle und reifer Quitte umspielt. Die knackig stahlige, messerscharf ziselierte Mineralität am Gaumen unterstreicht das unaufgeregte Aromenspiel, wie es nur große Weine besitzen. Das geht über Riesling hinaus, erinnert an die großen Weine aus Meursault, und trotzdem: DAS kann nur Riesling. Wein ist ein mythisches Getränk. Nicht nur uralt, sondern auch noch aufgeladen mit religiöser Bedeutung. Als Winzer arbeitet man immer an der Erde und im Himmel.” Gut gebrüllt, Löwe! Und Dein Schwarzer Herrgott ist wahrlich edler Göttertrunk! Geniale Qualität, die ich intuitiv in meine persönliche Bestenliste der Top-Ten des Jahrgangs 2010 gewählt habe! Und bevor wir in einer der nächsten Pinwände die kongenialen „Partnerweine” von Kühlig-Gillot aus 2010 präsentieren, empfehlen wir Ihnen heute nochmals einige der gefeierten Pretiosen aus dem Traumjahrgang 2009, von denen wir wieder einige Kisten aus Gutsreserven loseisen konnten: 957009 Nierstein Riesling trocken 2009 max. 3 Flaschen pro Kunde 13,5% Vol. 18,00 €/l 13,50 € 957109 Ölberg Riesling Großes Gewächs trocken 2009 13,5% Vol. 36,67 €/l 27,50 € 957209 Pettenthal Riesling Großes Gewächs trocken 2009 13,5% Vol. 43,33 €/l 32,50 € 957309 Rothenberg Riesling Großes Gewächs trocken 2009 13,5% Vol. 65,33 €/l 49,00 € Wieder bzw. frisch eingetroffen: WEINGUT SCHÄFER-FRÖHLICH – NAHE Robert M. Parker: „Es gibt in Deutschland derzeit kein spannenderes oder aufregenderes Weingut.” 941310 Bockenauer Felseneck „Edition Pinard de Picard”, Riesling trocken 2010 12,5% Vol. 23,93 €/l 17,95 € „Felseneck” 2010, das ist DIE Inkarnation einer geradezu verruchten, rauchigen, von Feuerstein dominierten Mineralität. 946310 Pinot blanc de Noir, rosé trocken 2010 12,5% Vol. 14,00 €/l 10,50 € Welch unendlich frischer, mineralischer, feinfruchtiger, extrem zartfarbener Rosé der absoluten Luxusklasse! Tino Seiwert: „Einer der zwei besten Rosé (der andere kommt von Caroline Diel) des Jahrgangs in ganz Deutschland!” 940510 Bockenauer Felseneck, Riesling Spätlese Goldkapsel 2010 7,5% Vol. 34,53 €/l 25,90 € Irre Qualität. Absolute Weltklasse und Potential für mehr als drei Jahrzehnte! Anfang September 2011 fand zum vierten Mal der „Berlin Riesling Cup” in der Hauptstadt statt. Als umsichtiger Organisator und liebevoller Gastgeber präsentierte Martin Zwick die besten trockenen Rieslinge des Jahrgangs 2010 einer Jury von Journalisten, Sommeliers, Weinhändlern und Riesling-Liebhabern. Die ersten fünf Plätze belegten zweimal Keller (Hubacker und Morstein), Emrich-Schönleber (Halenberg), Schäfer-Fröhlich (Halenberg) und Wittmann (Morstein). Zwei dieser Weltklasserieslinge, die noch nicht in Subskription ausverkauft sind, können wir Ihnen heute mit großer Freude anbieten: 940910 Schäfer-Fröhlich, Halenberg Riesling Großes Gewächs 2010 13% Vol. 46,53 €/l 34,90 € Zeitenwende! F. Scott Fitzgerald gilt als einer der Hauptvertreter der amerikanischen Moderne. Seine Romane avancierten zu weltweiten Bestsellern und viele seiner Bücher zählen zu den Klassikern der angloamerikanischen Literatur. Fitzgeralds postulierte „Prüfung eines erstklassigen Geistes” besteht darin, „zwei widersprüchliche Ideen gleichzeitig hegen zu können”. Das ist die höchste Schule des Verstandes. Aber auch die eines absoluten Weltklasseweines. Einen wahrlich attraktiven, körperreichen, kräftigen, mächtigen Wein zu vinifizieren ODER einen aristokratisch filigran-finessenreichen, das können alle Spitzenwinzer der Welt, die ein großes Terroir besitzen. Magische Weine jedoch gehen darüber hinaus, sie können das vermeintlich Paradoxe. Sie vereinen majestätische Kraft mit ungeheurer Präzision und unvergleichlicher Eleganz. Und einen solch raren singulären Riesling haben wir hier im Glas. Elementare Urgewalt trifft auf aristokratische Finesse! Das kennen wir bereits vom fabelhaften 2008er Jahrgang. Doch in 2009 wie in 2010 (beide Jahrgänge sind sich so ungemein ähnlich in ihrer Stilistik, zumindest im Stadium meiner Verkostungen Ende Februar/Anfang März) gesellt sich eine Feinheit hinzu, die allen Tendenzen diametral entgegenläuft, die sich in allzu vielen Großen Gewächsen aus ganz Deutschland breit © Lehnen-Friedrich 15

Magazine 2019

PINwand N° 298
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.